Snack-Schiffschaukel für kleine Piraten

Klar, denken wir bei Piratendeko an Schiffe – wer nicht? Und weil Papierschiffe wirklich jeder mit wenig Aufwand basteln kann, ist das die perfekte Tischdeko für uns.

Allerdings lieben wir Basteltipps, die irgendwie besonders sind. Also mussten die üblichen Papierschiffchen auf jeden Fall gepimpt werden. Lindarella hat etwas Zaubersand draufgestreut und schwups… die Schiffchen haben sich in Snack-Schiffschaukeln verwandelt. Sieht das nicht hübsch aus?

Auf die Boote. Und fertig. Looooooos. Es werden keine Gefangenen gemacht!

Wie ihr die Piraten-Snack-Schaukel ganz einfach nachbauen könnt, zeigen wir euch jetzt.

*In diesem Artikel werden Marken genannt. Deshalb handelt es sich um Werbung, auch wenn diese weder beauftragt noch bezahlt wurde. Wir verwenden die genannten bzw. gezeigten Produkte einfach, weil wir sie gut finden.

MATERIALLISTE – Was braucht ihr für eure Snack-Schiffschaukel?

Du brauchst: Papierrechtecke (z.B. DINA4) aus hübschem Papier (so viele Rechtecke wie du Schiffchen basteln möchtest), alte Buchseiten und Zahnstocher für die Fahnen, Schnur, 2 MyMüsli* Verpackungen (oder andere sehr stabile Papprollen), schwarzes Krepppapier zum Verkleiden der Dosen, rotes Klebeband (oder Washi-Tape oder ein Stoffband), Kleber, Cuttermesser, schwarzer Fineliner.

ANLEITUNG – Schritt für Schritt zum Schiffchenglück

SCHRITT 1: Papierschiffe vorbereiten

Als Kind haben wir ständig Schiffchen gefaltet. Du auch? Falls du dich nicht mehr erinnerst, wie das geht, schau mal bei Kinderspiele-Welt vorbei. Dort findest du eine ganz einfache Anleitung zum Schiffchen falten.

Papierschiffe falten kann jeder – du brauchst eine Anleitung? HIER

Du faltest so viele Schiffe, wie du für die Schiffschaukel brauchst (3 finden wir ideal)… plus ein paar extra als sonstige Deko oder Tischkärtchen (aus einem kleineren Papierformat).

Fahne und Schlaufe zum Aufhängen befestigst du an der Schiffsspitze

Die Fahnen für unsere Schiffchen und die Piratentürme haben wir aus alten Buchseiten ausgeschnitten. Die zwei Fahnen für die beiden Türme klebst du an Zahnstochern fest und befestigst sie dann oben auf den Türmen.

Dann schneidest für jedes Schiffchen eine Fahne aus. Danach öffnest du vorsichtig die dreieckige Spitze des Papierschiffs ein wenig. Dort legst du eine Schlaufe von der Schnur (zum Aufhängen) rein und klebst sie am Schiffchen fest. Die Schiffchenfahne klebst du direkt an der Schnur-Schlaufe fest.

Wir haben die Fahnen noch mit einem schwarzen Fineliner bemalt: Passend zum Piratenmotto mit einem schwarzen Rahmen oder einem Totenkopf.

SCHRITT 2: Tischpfosten (= Piratentürme) basteln

Da es sich bei unseren Schiffchen um Schiffsschaukeln handelt, brauchen wir jetzt noch eine Konstruktion an der die Schiffe schaukeln können. Wer Linda etwas besser kennt, weiß, dass sie leidenschaftlich gerne mit MyMüsli-Dosen* bastelt. Sicherlich könnt ihr die Pfosten aber auch aus anderen Papprollen machen. Stabil sollten sie aber auf jeden Fall sein.

Damit die Dosen auch zur restlichen Piratendeko passen, haben wir sie außen mit schwarzem Krepppapier bekleben. Als Highlight bildet ein rotes Band oben den Abschluss des Pfostens.

Am unteren Ende der Papprolle schneidest du mit einem Cuttermesser einen Schlitz rein. Die Höhe des Ausschnitts richtet sich nach der Dicke eures Tisches. Am besten hälst du die Papprolle an den Tisch und markiert sie oberhalb und unterhalb der Tischplatte mit einem Stift. Tipps: Da die Pfosten nachher fest am Tisch sitzen sollen, darf der Ausschnitt nicht zu großzügig sein. Lieber im ersten Schritt etwas schmaler schneiden und dann vorsichtig anpassen. Außerdem solltest du darauf achten, dass du unterhalb des Ausschnitts einen Rand von mindestens 2-3 cm stehen lässt. So sind deine Piratentürme stabiler.

SCHRITT 3: Zusammenbauen und Dekorieren

Jetzt kannst du die Pfosten an den Tisch klemmen. Achte darauf, dass der Abstand zwischen den beiden Pfosten nicht zu groß ist. Ansonsten ist die Schnur sehr lang und hängt dann, mit den Schiffchen beladen, zu sehr durch. Wenn du mehr als 2 Pfosten bastelst, kannst du auch mehrere kurze Strecken über die kurze Seite des Tisches spannen.

Fädel deine Schiffchen an der Schlaufe auf die lange Schnur auf und befestige die Enden der langen Schnur je an einem Pfosten (bei MyMüsli-Dosen lässt sich die Schnur einfach unter den Deckel klemmen). Den Abstand zwischen den Schiffchen kannst du nach Lust und Laune anpassen.

Zum Schluss kommt die Ladung. Dazu befühlst du deinen Schiffchen mit kleinen Snacks und Süßigkeiten. Und dann heißt es: Auf die Schiffe. Und Fertig. Looooooos! Die Schiffe werden geentert und die Ladung beschlagnahmt. Viel Spaß!

Zusatzidee Piratenspiel: Goldtransport

Du kannst die Schiffsschaukelkonstruktion auch für ein lustiges Piratenwettspiel verwenden. Die Piraten müssen mit ihrem Schiff eine Ladung Gold (= 10-15 goldene Glitzerpompoms je Team) von einem Hafen zum anderen transportieren.

Spielvorbereitung vor der Party

Am besten hast du dazu 2 Seilbahnen mit jeweils einem Schiff gebaut. Denn dann kannst du die Partypiraten in 2 Teams aufteilen, die gegeneinander antreten. Das schnellere Team gewinnt. Wenn du nur eine Seilbahn hast, dann sind die Teams nacheinander dran und du stoppst die Zeit.

Jedes Team bekommt eine Seilbahn mit einem Schiffchen. Am Startpfosten (Heimathafen) steht eine Schale mit den goldenen Pompoms, die zum Zielhafen (= Pfosten auf der anderen Seite) transportiert werden sollen.

Bevor es losgeht…

Jedes Piratenteam stellt die Hälfte seiner Mannschaft am Startpfosten (Heimathafen) auf und die andere Hälfte am gegenüberliegenden Pfosten. Die Piraten am Start und am Ziel stehen in einer Reihe.

Der erste Pirat am Startpunkt bekommt eine lange Schnur in die Hand. Das andere Ende der Schnur bekommt der erste Pirat am Zielhafen. Wichtig ist jetzt noch, dass diese lange Schnur durch die Schlaufe des Schaukelschiffchens gefädelt und festgeknotet wird. Das Schiffchen kann bewegt werden, indem die Piraten am Start- und Zielhafen an der langen Schnur ziehen.

Jedes Piratenteam bekommt an den Startpfosten eine Schale mit 10-15 goldenen Pompons gestellt. Am Zielhafen steht für jedes Team eine leere Schale bereit.

An die Boote. Und fertig. Looooooos.

Wenn beide Teams bereit sind, gibt ein Erwachsener den Startschuss. Die 1. Piraten am Startpunkt beladen ihr Schiffchen mit einem Goldklumpen. Dann bewegen die Piraten das Schiffchen mit Hilfe der langen Schnur zum Zielhafen, wo der 1. Pirat in der Schlange den Pompom aus dem Schiffchen nimmt und in die Schale legt.

Jetzt wechseln die 1. Piraten ans Ende ihrer Teamschlange und die nächsten bewegen das leere Schiffchen zum Starthafen zurück. Dort wechseln die Piraten wieder ans Ende der Schlange und die nächsten beladen ihr Schiffchen wieder mit einem Goldklumpen und bringen das Schiff zum Zielhafen.

Das geht nun solange hin und her, bis ein Team alle Goldklumpen zum Zielhafen transportiert hat. Achtung! Bei diesem Spiel ist eine gute Abstimmung gefragt, denn die Schnur darf nicht aus den Händen rutschen oder reißen.

2 comments Add yours
  1. Hallo ihr beiden,
    das ist ein toller Basteltipp! Wenn ich diesen meinen beiden Kindern sage, dann möchten sie am liebsten gleich damit anfangen. Meine Kinder lieben basteln und wir nutzen fast jede freie Minute damit. Bald habe ich keine Ahnung mehr, wohin mit den ganzen schönen Bastelsachen 😉
    Nach unserem Südtirol-Urlaub werden wir gleich Euren Basteltipp in Angriff nehmen!

    Danke dafür!

    Tamara

    1. Liebe Tamara,
      das freut uns aber. Ein Kind, dass gerne bastelt ist wirklich herrlich. Allerdings kennen wir auch das „Platzproblem“ mit den fertigen Kunstwerken. Lindas Töchter holen regelmäßig Sachen wieder aus der Papiertonne, von denen Linda dachte, dass sie entsorgt werden können. Mhhh… aber wir können ja nicht jeden Schnipsel aufheben. Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns, wenn wir euch eine Freude machen können.

      Liebe Grüße
      Astrid & Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.