Meine kleine Tochter (2,5 Jahre) versucht gerade, das Thema Jahreszeiten zu begreifen. „Mami, holen wir heute Erdbeeren?“, fragt sie mich vor einigen Tagen. Für sie ist es merkwürdig, dass es die Dinge, die wir den ganzen Sommer gegessen und getan haben, plötzlich nicht mehr geben soll. Warum? Und was passiert jetzt?

Um die Ankunft des Herbstes für meine Tochter nicht nur mit Verlustgefühlen zu koppeln (ja ein wenig Pädagogik muss sein), versuche ich ihr die Vorzüge der neuen Jahreszeit zu zeigen (auch wenn ich ehrlich gesagt als Sommerkind die Sonne, den See und die Erdbeeren genauso vermissen werde)… ich reiß mich zusammen und flöte mit frohlockender Stimme: „Der Herbst bringt uns ganz tolle Sachen, mit denen wir schöne Dinge basteln können – komm wir gehen in den Wald und schauen mal“. Neugierig und voller Tatendrang nimmt sie meine Hand.

Zurück von unserem Streifzug, der richtig Spaß gemacht hat, machen wir uns an unser neues Bastelprojekt. Wir wollen die vielen Eicheln, die wir gesammelt haben, in eine hübsche Herbstdeko verwandeln… eine, die Lust auf den Herbst macht und irgendwie besonders ist. Zum Glück haben wir von unserer Bastelfee Lindarella eine tolle Schritt für Schritt Anleitung für stylischer Anhänger aus Eicheln und Fimo bekommen. Damit könnt ihr die Anhänger ganz einfach nachbasteln. Wir haben es für euch schon mal ausprobiert und sind begeistert. Viel Spaß ❤️

Materialcheck – das brauchst du für die Fimo-Eicheln

Materialcheck: Das brauchst du für deine Eichelanhänger
  • Eicheln (Frucht und Kappe)
  • Deckweiß (oder Acryl Sprühlack in weiß) 
  • Fimo (braun für Brezeln und rot für Herzchen)
  • Pinsel
  • Zange
  • Sekundenkleber
  • Nylonfaden
  • Metallösen (mit Stil) 
  • Bohrmaschine mit einem sehr feinen Bohrer (1mm)

Schritt für Schritt zum Eichel Glück

Schritt 1: Eichelfrucht mit Deckweiß bemalen

Du nimmst die Eichelfrüchte und bestreichst sie komplett mit Deckweiß. Die erste Schicht lässt du gut trocknen (ca. 15-20 Min) bevor du eine zweite Schicht aufträgst. Materialalternative: Statt Deckweiss kannst du auch Acryl Sprühlack in weiß nehmen.

Schritt 2: Fimo Applikationen herstellen

Während die erste Schicht Deckweiß trocknet, kannst du die Fimo-Applikationen vorbereiten. Wir haben Mini-Brezeln aus brauner Fimomasse und Mini-Herzchen aus roter gebastelt. Die Herstellung der winzig kleinen Applikationen ist etwas fummelig, denn sie sollen ja später auf unsere Eicheln passen, die uns nur sehr kleine Applizierflächen bieten (in den Worten meiner Tochter: die Dinger sind mini-mini  klein).

Die fertig modellierten Brezeln und Herzchen… oder was du sonst noch so hübsches kreiert hast (Rehe, Edelweiß, Igel… deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt… naja je nach Talent zumindest – bei uns hat es nur für Brezeln und Herzchen gereicht) kommen für 30 Minuten bei 110 Grad in den Ofen.

Schritt 3: Loch für Metallöse in Eichelkappen bohren

Nachdem du dich mit den Fimo Applikationen bereits in filigraner Kleinarbeit geübt hast, geht es weiter mit der Fummelei, denn jetzt werden die Löcher für die Metallösen in die Eichelkappen gebohrt (Fummelei 4.0… weil hier echt Fingerspitzengefühl gefragt ist). Am besten nimmst du dazu einen sehr feinen Bohrer (1mm) und bohrst ganz langsam und vorsichtig in den Stiel der Eichelkappe (das ist der Punkt an dem ich echt ins Schwitzen gekommen bin). Puh… das Schlimmste ist geschafft. Jetzt kommt der nette Teil: das Zusammenbauen:

Schritt 4: Alles zusammenbauen

Dazu steckst du in jede Eichelkappe eine Metallöse und klebst sie mit Sekundenkleber an der Kappe fest. Die Kappe wird ebenfalls mit Sekundenkleber an der Eichelfrucht befestigt. Zum Schluss klebst du noch deine Fimo Applikationen auf die weiße Eichelfrucht und befestigst eine Nylonschlaufe an der Metallöse.

Variante: Eicheln im Shabby-Stil

Die Shabby-Eicheln sehen auch sehr dekorativ aus

Kurzanleitung Shabby-Eicheln: Nachdem du zwei Schichten Deckweiß auf die Eichelfrüchte aufgetragen hast, wickelst du die noch feuchten Eicheln in ein Papier und drückst das Papierknäuel etwas an. Damit hast du die Basis für den Shabby-Look. Dann Haftgrund für Blattmetall auftragen und 15 Min trocknen lassen. Anschließend bringst du das Blattgold auf und tupfst es vorsichtig an. Überstehende Reste anpinseln oder mit dem Finger abstreifen. Zum Schluss klebst du die Eichelkappe mit Heiß- oder Sekundenkleber an. Die Shabby-Eicheln kannst du entweder in eine Schale oder direkt auf den Tisch legen oder du befestigst einen Nylonfaden zum Aufhängen (Anleitung siehe oben).

Fertig – jetzt kannst du mit deinen Eicheln den Herbst bei dir zu Hause einziehen lassen (yeah… in 2 Tagen ist Herbstanfang). Meine Tochter findet unsere Eichelanhänger richtig hübsch und hat etwas sehr Kluges gesagt: „Mami, das Beste ist, dass die nicht so schnell verschwinden können wie die Erdbeeren, weil wir die mit dem Faden angebunden haben“ … schlaues Kind und ein Meister im positiven Denken. Für diese Fähigkeit bewundere ich sie sehr… vor allem an Montagen und wenn es mal wieder 2 Tage am Stück regnet.

Deine Astrid

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dir in unseren letzten beiden Beiträgen schon vorgestellt: das Eichelmemory, ein Fühlmemory, die Trachteneicheln und die im […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.